Aktuelles
Bild der Woche

Der Buchsbaumzünsler – ein Schädling auf dem Vormarsch 

Erstmals aufgetreten ist der aus Ostasien stammende Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) im Landkreis Traunstein etwa 2014 in Fridolfing. Seitdem breitet er sich im Osten des Landkreises fortwährend aus. Auch im Süden bei Übersee gibt es erste Exemplare.

Die Larven des nachtaktiven Falters fressen den Buchs von innen nach außen, erst die Blätter, dann die Rinde von den Zweigen. Sind Schäden außen sichtbar, ist es oft schon zu spät für eine Behandlung. Aktive Suche nach dem Schädling ist anzuraten.

Wenn Sie mehr über das Schadbild, Biologie, vorbeugende Maßnahmen, Bekämpfung und Alternativen wissen wollen, dann klicken Sie hier oder auf das Foto.

 

Veranstaltungen - bereits durchgeführt
 
Michael Luckas ist 1. Vorsitzender im Bezirksverband  

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Bezirksverbandes für Gartenkultur und Landespflege e.V. am 29. Juli in Pfaffenhofen wurde Kreisvorsitzender Michael Luckas einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden und Magdalena Kühn, 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen, zur 2. Vorsitzenden gewählt. Thomas Janschek (re.) ist neuer Geschäftsführer im Bezirksverband.
 

Lehr- und Informationsfahrt nach Dresden vom 22. bis 25. Juni  

„Dresden und Umgebung“ war das Ziel der diesjährigen Lehr- und Informationsfahrt unter Leitung von Kreisfachberater Markus Breier. Bei der Anreise am Donnerstag war erstes Ziel die 150jährige Göltzschtalbrücke, bevor es zum malerischen Schloss Moritzburg ging. Am Freitag standen der prächtige Park von Schloss Pillnitz sowie die Sehenswürdigkeiten der Dresdner Altstadt auf dem Programm. Der Samstag führte in den Nationalpark Sächsische Schweiz mit kurzer Wanderung im Elbsandsteingebirge nebst Bastei zum Kurort Rathen, gefolgt von einer Elb-Schifffahrt nach Königstein und dem Besuch des unvollendeten Barockgarten Groß-Sedlitz. Den Abschluss bildete Sonntag die Besichtigung der Porzellanmanufaktur Meißen sowie der Meißener Altstadt, bevor es für die 49 Reiseteilnehmer wohlbehalten zurück nach Traunstein ging.
 

Fotoimpressionen von der Lehrfahrt

Pressebericht im Trostberger Tagblatt u. Südostbayerische Rundschau
 

Blühender Ackerrand und bunter Obstanger 

Bunte Wildblumen standen im Mittelpunkt am Samstag, 03. Juni um 15 Uhr im Rahmen des „Blühenden Landkreises Traunstein“. Der Einladung des Kreisverbands, des Kreisfachberaters und des Landschaftspflegeverbands waren zahlreiche Besucher gefolgt und bestaunten auf dem Biolandhof Hans Schmid die Blühflächenversuche, den Wunderbaum mit über 170 Apfelsorten und das Biotop. Zum Abschluss ging es über den Obstkeller in die Presserei. Markus Breier, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, dankte mit „nützlichem Birnenholz“ für die kompetente Führung und Sepp Mörwald, 2. Kreisvorsitzender, überreichte 1qm Silphien-Jungpflanzen, „weil die noch für die Bienen fehlen“.
 

Fotoimpressionen von der Besichtigung
 

Sensenmähkurs  

Am Samstag, 13. Mai, veranstaltete von 9:00 bis 15:00 Uhr der Kreisverband gemeinsam mit dem Gartenbauverein Inzell-Hammer-Weißbach einen Sensenmähkurs. „Was früher selbstverständlich war, soll als Wissen nicht verloren gehen“, betonte Kreisvorsitzender Michael Luckas bei seiner Begrüßung. Geschützt vor Regen auf dem Hof von Familie Spannring in Pommern erläuterte Kursleiter Richard Bals aus Waldhausen die theoretischen Grundlagen. Nach Wetterbesserung ging es mit Unterstützung von Alois Wimmer aus Erlstätt und Gottfried Hopf aus Inzell an das feinfühlige Dengeln, das richtige Wetzen und mit dem passenden Schwung an das Mähen. Gartenbauvereinsvorsitzender Florian Seestaller freute sich, dass der Klang der Dengelhammer weithin zu hören war.

Fotoimpressionen vom Sensenmähkurs
 

24. Traunsteiner Gartentag - ein voller Erfolg 

 

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Michlwirtsaal in Palling beim 24. Traunsteiner Gartentag am Dienstag 07. März. Kreisvorsitzender Michael Luckas hieß 330 Gäste willkommen. Sie lauschten den Vorträgen des Kreisfachberaters für Gartenkultur und Landespflege Markus Breier, Thema: "Vielfalt der Stauden", Gärtnermeister Rainer Steidle, Thema: "Gesundes Gemüse", Rundfunk-Gartenexpertin Karin Greiner, Thema: "10 Jahreszeiten im Garten" und Gärtnermeister Udo Freitag, Thema: "Beet- und Balkonpflanzen". Durch den Tag führte ein letztes Mal Georg Unterhauser, bevor er die Seminarglocke zum Abschluss an seinen Nachfolger Markus Breier übergab.

Fotoimpressionen vom Gartentag

Pressebericht: Trostberger Tagblatt und Südostbayerische Rundschau
Pressebericht Traunsteiner Tagblatt

 

Georg Unterhauser erhält "Silberne Rose"

Wolfram Vaitl, 2. Bezirksvorsitzender, Georg Unterhauser, R.J. Katzer, 1. Bezirksvorsitzender, Kreisfachberater Markus Breier und Kreisvorsitzender Michael Luckas.

Bei der Jahreshauptversammlung des Bezirksverbandes Oberbayern für Gartenkultur und Landespflege e.V. am 18. Februar 2017 in Rohrdorf wurde Georg Unterhauser  mit der "Silbernen Rose" des Bezirksverbandes ausgezeichnet. Laudator Wolfram Vaitl sagte, die Ehrengabe wird mit Dank und Anerkennung für die tatkräftige Unterstützung der Aufgaben und Ziele der Gartenbauvereine in Oberbayern verliehen. Georg Unterhauser war 38 Jahre Kreisfachberater im Landkreis Traunstein und 20 Jahre 1. Vorsitzender des Gartenbauvereins Otting.

 

Frühjahrsvorstandsversammlung am 3. März in Petting

Voll besetzt war der Saal zur Frühjahrsversammlung des Kreisverbands am Freitag, 03. März, um 19:30 Uhr beim Gasthaus Riedler in Petting. Kreisvorsitzender Michael Luckas stimmte mit eindrucksvollen Bildern zum Baum des Jahres 2017, der Fichte, ein und führte durch den themenreichen Abend.

Fotoimpressionen von der Versammlung

Pressebericht Traunsteiner Tagblatt
Pressebericht Südostbayerische Rundschau

 

Fortbildungsseminar am 20. Februar

1. Kreisvorsitzender Michael Luckas konnte beim Fortbildungsseminar am Montag, 20. Februar,  im Gasthof Oberwirt
in Otting, insgesamt 57 Teinehmer begrüßen. Eingeladen waren alle ersten und zweiten Vorsitzenden, Kassiere, Schriftführer und interessierte Vorstandsmitglieder. Im Rahmen von Gruppenarbeit befassten sich die Teinehmer mit folgenden Themen:
- Vorbereitung und Durchführung einer Versammlung
- Öffentlichkeitsarbeit im Gartenbauverein
- Kassen- und Schriftführerbericht
- Chronik und Ehrungen
- Merkmale eines attraktiven Gartenbauvereins
Kreiskassier und Chronist Georg Unterhauser meinte bei seiner Präsentation: "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte". Gerade deshalb ist es sehr wichtig, dass die Vereinsaktivitäten und z.B. Ehrungen im Bild festgehalten werden und anschließend in der Chronik, Publikationen u.ä. verwendet werden.
2. Kreisvorsitzender Sepp Mörwald gab wichtige Tipps zum Umgang mit der GEMA.

Fotoimpressionen vom Fortbildungsseminar